Fallschirmspringen Lernen

Du möchtest Fallschirmspringen lernen? Für die Ausbildung zum Fallschirmspringer bist Du bei uns genau richtig!

Falls Du noch keinen Tandemsprung gemacht hast, ist dieser die beste Möglichkeit um einmal herauszufinden, ob Fallschirmspringen das Richtige für dich ist. Für die Schulung ist das aber keine Pflicht, und Du kannst Dich natürlich auch direkt zur Ausbildung anmelden!

Wann & Wo? | Ablauf der Schulung | Kosten | Häufige Fragen | Anmeldung und Kontakt

Wann & Wo?

Wir sind der Überzeugung, dass es für Deinen Fortschritt im Fallschirmsport und damit letztlich auch für Deine Sicherheit optimal ist, wenn Du gleich zu Beginn Deiner Karriere möglichst viel Erfahrung unter professioneller Anleitung sammeln kannst. Unsere Kurse laufen daher nicht von Wochenende zu Wochenende ab, sondern bieten immer zwei ganze Wochen am Stück um eben nicht nur das gesetzliche Minimum abzudecken, sondern Dir alles mitgeben zu können, was Du als erfolgreicher und sicherer Fallschirmspringer brauchst. So können ausserdem ein paar Schlechtwettertage unser Ausbildungsziel - Deine Lizenz - nicht gefährden.

Zwei Wochen Fallschirmspringen, mit den besten professionellen Sprunglehrern, aus komfortablen SC7 Skyvan Flugzeugen und ohne blockierte Lufträume - das geht am besten im österreichisch geführten Sprungzentrum Klatovy in der Tschechischen Republik, wo wir uns auch jedes Mal auf unsere eigenen Wettbewerbe vorbereiten. Die Kurstermine erfährst du auf www.fallschirmspringen.at. Solltest Du innerhalb der Schulungszeiten lieber an einem anderen Tag Deine zweiwöchige Ausbildung beginnen wollen, so werden wir da sicher auch eine Lösung finden können. Natürlich ist es in der Gruppe aber immer lustiger, und man lernt ja auch immer ein bisschen besser, wenn man sich mit seinen Kurskollegen austauschen kann!

Ablauf der Schulung

Am ersten Schulungstag beginnen wir ausgeruht nach dem Mittagessen mit einer kurzen Begrüßungsrunde und einem Orientierungsspaziergang am Flugplatzgelände. In weiterer Folge lernst Du gleich, wie ein Fallschirmsystem funktioniert und wie so ein Fallschirmsprung eigentlich abläuft.
Viele praktische Übungen lockern die ohnehin nicht besonders trockene Theorie auf, und in den Pausen bleibt Zeit den erfahreneren Springern beim Landen zuzusehen und vom ersten eigenen Sprung zu träumen.

Dieser lässt nicht lange auf sich warten, denn jetzt springen wir schon das Schulungstandem, bei dem Du, ausgestattet mit Deinem eigenen Höhenmesser, bereits selbst den Schirm öffnest, steuerst und sicher landest. Dein Tandemlehrer ist natürlich immer dabei, aber wird Dir nur dann hilfreich unter die Arme greifen, wenn es notwendig ist.

Die nächsten 3-4 Tage stehen die 7 "AFF Level" (Accelerated Free Fall) auf der Tagesordnung, bei denen Du im Freifall von uns Lehrern begleitet wirst, und wo wir Dir bei jedem Sprung neue Übungen zeigen und Aufgaben stellen werden.

Nach der AFF Phase darfst Du bereits ganz alleine springen und bestimmst mehr noch als vorher selbst das Tempo und in welche Richtung Deine Ausbildung gehen soll. Wir Lehrer haben natürlich noch immer ein Auge auf Dich geworfen und stehen Dir bei allen Fragen immer gerne mit Antworten und Tipps zur Verfügung. Hin und wieder werden wir Dich auch wieder im Freifall begleiten, um weiter an deiner Sprungtechnik zu feilen.

Nach insgesamt 28 Sprüngen kannst Du zum Prüfungssprung antreten - für Dich ist das jetzt bereits ein Kinderspiel. Schirmpacken kannst Du mittlerweile auch selbstständig, und so bekommst Du von uns Deine positive Schulungsbestätigung, mit der Du bei Deiner Behörde die Lizenz zum Fallschirmspringen ausgestellt bekommst.

Die zwei Sprungwochen sind jetzt noch lange nicht vorbei, und Du kannst die Zeit in Klatovy jetzt noch nach Herzenslust mit so vielen Sprüngen, wie du willst, verbringen. Auch, wenn Du jetzt eigentlich schon ein Scheinbesitzer bist, stehen Dir alle Lehrer weiterhin voll zur Verfügung und helfen Dir gerne dabei, ein sicherer und routinierter Fallschirmspringer zu werden.

Häufige Fragen

Welche Altersbeschränkungen gibt es?
Um die österreichische Fallschirmspringerlizenz zu erwerben, musst Du mindestens 16 Jahre alt sein. Die Ausbildung kann theoretisch auch davor erfolgen, was aber nur in Ausnahmefällen zu empfehlen ist. Nach oben hin gibt es keine Altersgrenze, eine allgemein gute körperliche Fitness ist aber Voraussetzung. Im Zweifelsfall solltest Du jedenfalls einen ausgebildeten Fliegerarzt konsultieren.

Welche Lizenz erhalte ich nach der Schulung?
Wir können Dir Schulungsbestätigungen für die österreichische, deutsche und tschechische Lizenz ausstellen. In der Regel wirst Du die Lizenz in jenem Land erwerben, wo auch dein Hauptwohnsitz liegt. Deine Lizenz wird grundsätzlich weltweite Gültigkeit haben.
Optional können wir dir zusätzlich auch eine USPA Lizenz (amerikanische Fallschirmspringerorganisation) austellen, welche allerdings mit zusätzlichen Mitgliedsgebühren bei der USPA verbunden ist.

Ich möchte nur einen Schnuppersprung (alleine!) machen, und mich danach entscheiden, ob ich die Ausbildung vielleicht weitermache. Geht das?
Ja, sehr gerne! Falls Du dann die Ausbildung fortsetzt, wird Dir Dein Schnuppersprung auch ausbildungsrechtlich und finanziell angerechnet!

Was kostet das Fallschirmspringen nach der Ausbildung?
Du musst hier zwei Faktoren beachten: Sprungtickets und Kosten für die Ausrüstung. Der Normalpreis von Tickets richtet sich nach der Absetzhöhe und bewegt sich in Westeuropa zwischen ca. 20,- Euro (1.500m Absetzhöhe) und knapp über 35,- Euro (4.300m und mehr Absetzhöhe). Oft gibt es Vergünstigungen beim Kauf von Kontingenten oder Mitgliedschaften!
Bei der Ausrüstung ist die Spanne schon größer. Ein gebrauchtes Starterpaket lässt sich bestimmt ab 3.000 Euro finden. Nach oben hin gibt es wie überall keine Grenzen, wobei man als Richtwert mit etwa 7.000,- Euro schon etwas wirklich sehr gutes sein Eigen nennen wird. Auf den meisten Sprungplätzen kann man die Ausrüstung auch sprung- oder tageweise mieten. In jedem Fall berät Dich das Team von unserem Partnershop Paraworld kompetent und unabhängig!

Wie sieht es in Klatovy mit der Verpflegung aus?
Es gibt ein Restaurant direkt am Flugplatz welches von morgens bis auch noch spät abends Getränke sowie kalte und warme Gerichte verkauft. In nur etwa 5 Minuten gelangst Du mit dem Auto aber auch ins Zentrum von Klatovy, wo in einer Vielzahl von Restaurants lokale und internationale Küche zu wirklich sehr günstigen Preisen serviert wird. Du findest hier ebenfalls mehrere große Supermärkte.
Fast überall werden Euro akzeptiert und mit Deutsch und Englisch kommt man auch überall gut weiter.

Dein Kontakt zum Fallschirmspringerschein

Für alle Fragen rund um die Ausbildung zum Fallschirmspringer steht dir Paul jederzeit zur Verfügung!

Paul Alexandrow, Ausbildungsreferent
+43 699 10886656
info@fallschirmspringen-wien.at



Bitte warten